Guten Appetit - Die Essenssituation bei den Wibbelstätz

Eine lebensweltbezogene und ganzheitliche Gesundheitsförderung ist eine zentrale Aufgabe in unserer Einrichtung. Die Grundsteine für das Ernährungsverhalten eines Menschen werden bereits in den ersten Lebensjahren gelegt. Dieser Verantwortung sind wir uns bewusst. Deshalb bieten wir den Kindern eine durch Selbstbestimmung, Eigenverantwortlichkeit und sozialem Miteinander geprägten Essenssituation.

Ziele

Folgende Ziele sind handlungsleitend:

  • Die Kinder werden unterstützt, einen gesunden Umgang mit ihren Hunger- und Sättigungsgefühl zu entwickeln (Wann möchte ich essen? Wieviel möchte ich von was essen?).
  • Die einzelnen Essenskomponenten sollen gut erkennbar auf den Tisch gestellt werden, sodass auch jüngere Kinder das angebote Mahl einsehen können.
  • Die Kinder decken ihren Platz selbst ein.
  • Das eigenständige Auftun des Kindes auf den Teller soll dazu beitragen, dass Selbstwirksamkeit erlebt wird. Die Kinder entscheiden, wovon und wie viel sie nehmen und in welcher Reihenfolge.
  • Es wird zu jedem Mittagessen Rohkost angeboten.
  • Die Pädagoginnen begleiten die Kinder bei den unterschiedlichen Lernprozessen: unterstützen, regulieren, motivieren.
  • Die Kinder dürfen gemäß ihres eigenen Tempos essen.
  • Die Kinder beginnen zu essen, sobald sie Essen auf ihrem Teller haben. Es ergeben sich genügend Möglichkeiten im Kindergarten-Alltag das Warten zu üben.
  • Den Kindern wird die Möglichkeit geboten neue, ihnen unbekannte Spei­sen zu probieren.
  • Wer sich satt gegessen hat, darf seinen Platz abräumen, säubern und das Bistro verlassen.

Die gesteckten Ziele zur Ernährungserziehung werden natürlich auf die individuellen Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder abgestimmt. Je selbstständiger die Kinder in der Essenssituation agieren können, desto größer sind ihre Erfolge und somit auch die Freude am Essen.

Was sagen die Kinder zur neuen Essenssituation?

"Das Mittagessen ist jetzt nicht mehr so langweilig."

"Ich muss nicht mehr so lange warten, bis ich essen darf."

"Ich kann jetzt mit meinen Freunden zusammen essen."

Einblicke in die pädagogische Praxis

Bei Interesse können Sie sich einen Eindruck von unserem individualisierten Frühstück in Buffetform, der offen gestalteten Mittagssituation oder unserem Nachmittags-Snack machen. Halten Sie hierzu einfach Rücksprache mit der Einrichtungsleitung.